Visiter le site en FrenchVisiter le site en EnglishVisiter le site en ChineseVisiter le site en GermanyVisiter le site en Arabe
Le bonhomme Fawzy

 

     

CHANSONS D'EXIL

Eine Kreation von Fawzy AL-AIEDY mit Hassan MASSOUDY

  Mittwoch, 7 Dezember 2011 um 20h30 (Einlass: 20 Uhr)

- Salle de la Bourse - Strasbourg  

im Rahmen des FESTIVAL STRASBOURG MEDITERRANEE

Hassan Massoudy

 

ONLINE-KARTENVERKAUF
  
Ticket Normalpreis 12.00 €

Ticket für das Konzert am 7. Dezember 2011

IN DEN WARENKORB
Ticket ermäßigt 10.00 €

Ticket für das Konzert am 7. Dezember 2011 Senioren (über 60 J.), Arbeitslose, Studenten, Gruppen ab 5 Pers., Pers. unter 18 J. (gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises am Veranstaltungsort)

IN DEN WARENKORB
 

 

 

 
Fawzy Al-Aiedy trio

Fawzy Al-Aiedy : Gesang - Oud - Kompositionen


Hassan Massoudy : Kalligrafien (Performance)


Jasser Haj Youssef : Violine


Adel Shams El Din : Percussions


Catherine Javaloyès : Lesung

Les mains et le calam d'Hassan Massoudy
 
Im Rahmen der 7. Ausgabe des Festivals Strasbourg-Méditerranée präsentiert der irakische Musiker Fawzy Al-Aiedy seine neue Kreation „Chansons d’Exil“, gemeinsam mit seinem Trio. Speziell für diesen Abend hat der Straßburger Künstler die Schauspielerin Catherine Javaloyès und den irakischen Kalligrafen Hassan MASSOUDY eingeladen – eine außergewöhnliche Live-Performance mit orientalischen Klängen, französischen Texten und beeindruckenden Kalligrafien über das Leben im Exil.

Fawzy Al-Aiedy ist im irakischen Basra geboren, um das Jahr 1950, zwischen zwei Regenschauern.

Vor langer Zeit kam er nach Frankreich. Anlässlich des Festivals Strasbourg-Méditerranée hat er ein
Repertoire aus Liedern zusammengestellt, die sein Leben im Exil thematisieren, seine Erfahrungen als
Künstler zwischen Orient und Okzident.


Dazu hat er einen Freund und Weggefährten eingeladen: den Kalligrafen Hassan Massoudy. Durch
die politische Situation im Irak sahen sich Hassan Massoudy und Fawzy Al-Aiedy beide gezwungen,
ihre Heimat zu verlassen. Sie ließen sich 1969 bzw. 1971 in Frankreich nieder. Die Diktatur
zurückweisen, über viele Jahre von der Heimat, von der Mutter getrennt sein, widerstehen – das
bedeutet, stets die Hoffnung zu bewahren. Das Exil wird zur Quelle der Inspiration.


In „Chansons d’Exil“ werden Fawzys Gesang und Oud (arabische Kurzhalslaute) begleitet von den
virtuosen Rhythmen des Perkussionisten Adel Shams El Din und den betörenden Melodien des
Violinisten Jasser Haj Youssef.


Die arabesken Klänge verschmelzen mit den flinken Federstrichen Hassan Massoudys, einem Meister
der Kunst des schönen Schreibens. Seine Kalligrafien werden in Echtzeit auf eine Leinwand projiziert.
Vervollständigt wird das Bild des Exils durch die Lesung der Schauspielerin Catherine Javaloyès: ihre
Stimme lässt Fawzys arabische Liedtexte in der französischen Sprache erklingen.



Veranstaltungsort:
Salle de la Bourse
1, place du Maréchal de Lattre de Tassigny
F-67000 Strasbourg


 
Festival Strasbourg Méditerranée Musiques en balade

Management & Produktion von Fawzy Al-Aiedy :


Béatrice VIELLE

bvielle@musiquesenbalade.com


MUSIQUES EN BALADE
La Fabrique de Théâtre - 10, rue du Hohwald

67000 STRASBOURG - FRANCE
Tel. : + 33 (0)3 88 22 51 27 - + 33 (0)6 80 42 52 37
www.fawzy-music.com

www.myspace.com/fawzyalaiedy
www.facebook.com/fawzy.alaiedy

Powered with Telemachine